Wie wählt man die richtige Sporthose für Männer?

Brühl aktiv sporthose sind mehr als nur Sportbekleidung und sind jetzt ein separates Kleidungsstück. Sie sind aktiv in das demokratische Alltagsimage eingebunden und ersetzen Jeans und Chinos. Sie können frei ins Kino gehen und sogar ein Date haben. Bei Jogginghosen für Männer gibt es jedoch eine strikte Abstufung in Stil und Eignung für die Situation, die berücksichtigt werden muss, um nicht wie „Vasya“ auszusehen. Möchten Sie, wie moderne Hipster, mit weißen T-Shirts, massivem „Nike“ und einer Kappe mit geradem Visier bewaffnet, die Straßen der Stadt eindrucksvoll erobern? Wir zeigen Ihnen, wie Sie es richtig machen.

Glamourös und einfa

ch
Bis vor einigen Jahren waren Jogginghosen nur eine Art Hose – sie hatten eine besondere Funktion als Kleidung für Sport, Freizeit und Zuhause. Fast niemand achtete auf Stil und Design. Nur die Farbe war wichtig, vorzugsweise dunkler.

Im Jahr 2016 wird von einer solchen Herablassung abgeraten. Sie müssen genau wissen, wofür die Hosen bestimmt sind, und sie ausschließlich in Übereinstimmung mit dem gewählten Modell verwenden. Unter den Stilen fallen auf:

hochspezialisiert, eng anliegend – ähnlich wie Damengamaschen. Entwickelt für Laufen, Leichtathletik, Radfahren. Kann in Form einer Brücke und Shorts gehen;

Winter – für aktive Sportarten – Skifahren, Snowboarden;

verkürzt, Reithose – sowohl für den Alltagsstil als auch für die Halle;

klassisch – diese Kategorie umfasst diejenigen, die es geschafft haben, das Quietschen der Saison zu werden.

Gerade breite Beine liegen heute nicht im Trend. Sie sind erlaubt, gelten aber nicht als modisch. Alle Lorbeeren gingen an Produkte mit einem Gummiband im Knöchelbereich. Sie eignen sich gut für das Fitnessstudio, aber es ist besser, nicht sehr eng anliegende zu wählen, da Sie sonst auf die Bequemlichkeit und Effizienz des Trainings verzichten müssen.

Lassen Sie uns näher auf den Streetstyle eingehen. Wir haben bereits zusätzliche Attribute erwähnt. Jetzt – direkt über die Hose. Es gibt keine klaren Farbrichtlinien. Sowohl Rot als auch Gelb eignen sich gut, wenn sie mit dem Gesamtensemble harmonieren. Aber die Priorität ist immer noch universell – Grau, Schwarz, Asphalt, Graphit. Ihre Länge sollte höher sein als der Knochen – für stilvolle Männer ist immer ein Teil des nackten Beins zwischen den Schuhen und dem Hosenbein sichtbar, nicht die Socken – die Beine. Wenn die Hose niedriger ist, können Sie sie bis zur gewünschten Markierung hochziehen – gerafft und halb hängend – dies ist auch eine Mode.

Im Bereich der Oberschenkel können sie genauso bequem sitzen. Die Tendenz, Ihren Körper in seiner Blütezeit so gut wie möglich zur Geltung zu bringen, damit er extrem eng, regelmäßig und völlig schlaff ist – als ob er zwei Wochen lang nicht entfernt worden wäre. Und das alles ist die gleiche Mode.

Aber für welche Art von Hose Sie sich auch entscheiden – „old school“ und newfangled, es gibt eine Reihe von Tipps, die Ihnen beim Kauf eines bequemen Produkts helfen, das a priori so sein wird, wie es sein sollte.

Wie man wählt
Entscheiden Sie zunächst noch, wofür Ihre Hose gedacht ist. Wenn für zu Hause – nicht sehr modische „Jogginghosen“ reichen, die um ein Vielfaches billiger sind als trendige. Sie sind aus Baumwolle oder isoliert (das ist es, was es für den Winter ist), natürlich, perfekt atmungsaktiv, so dass sich der Körper wohl fühlt.

Für den Sport ist Baumwolle unpraktisch. Vom ersten Training an werden Sie mit schlaffen Knien kommen. In diesem Fall ist es besser, etwas aus speziellen Stoffen zu wählen – Elasthan, Polyester, Well oder optional Reithosen.

Die universellen Auswahlregeln lauten wie folgt:

Die Hose sollte frei im Gürtel sitzen – weder drücken noch hängen. Die Schnürsenkel helfen natürlich, das zweite Problem zu beheben, aber das ist irgendwie nicht ernst.

Angemessener Schrittabstand – Sie sollten in der Lage sein, ohne zu zögern in Ihre Schrittweite einzusteigen, da sonst die Naht locker wird.

Stoffe – für den Alltag sind Baumwollprodukte vorzuziehen, sie sehen besser aus und sind viel bequemer.

Länge – Die Beine sollten nicht lang sein, sie sehen schlampig aus und das Bild ist scharf unscharf. Wie wir herausgefunden haben, ist es besser, kürzer zu sein als nicht lang.